Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.
    • Ihr Warenkorb ist leer.
Präzisionswaagen
Balances de précision
Precision scales
MENU
  • Anwendungen Federwaagen
  • Unternehmen
  • Service
  • News
  • Vertrieb
  • Medien
  • Federwaagen
  • Digitalwaagen

ZERTIFIKATE

Prüfzertifikat bei Neukauf
Unsere Federwaagen lassen sich ab Werk optional mit einem PESOLA Prüfzertifikat ausstatten. Beim Kauf der Federwaage, einfach den Zertifikats-Artikel "Z1" (bis50kg / 500 Newton) ebenfalls in den Warenkorb hinzufügen. Werden mehrere Federwaagen gekauft, bitte auch die entsprechende Anzahl des Artikels "Z1" auswählen. Benötigen Sie hingegen nur zu einer Federwaage ein Prüfzertifikat, bitte unter Bemerkungen, die Waage, für welche das Zertifikat benötigt wird, erwähnen.



Prüfzertifikate bei gebrauchten Waagen

Gebrauchte Waagen müssen für die Prüfung zurück ins Pesola Werk nach Schindellegi gesandt werden. Unsere Dienstleistung beinhaltet Reinigung, Reparatur, Justierung, Funktionskontrolle und Zertifikaterstellung.

Für Rücksendungen ausserhalb der Schweiz ist es wichtig, dass wie folgt deklariert wird: "fehlerhafte Waage retour zur Reparatur - ohne kommerziellen Wert", "Wert für die Verzollung EUR 30.00".


Nachträgliche Zertifizierung
Die Messwerte werden individuell für jede Waage ermittelt und auf dem Prüfzertifikat dokumentiert. Es ist deshalb nicht möglich ein Zertifikat nachträglich auszustellen. Die Federwaage muss zwingend zurück an Pesola gesendet werden.


Prüfintervall
Im Rahmen des Qualitätsmanagements müssen qualitätsrelevante Messmittel regelmässig überwacht werden. Bei durchschnittlicher Nutzung der Federwaage, empfehlen wir einen Intervall von 2 Jahren.


Beschrieb des Prüfprozesses im PESOLA Werk

  • Die einwandfreie Waagenfunktion wird geprüft. Gebrauchte Waagen mit Defekten werden zuerst Instand gestellt (Reinigung, Reparatur, Justierung, Funktionskontrolle). Falls teure Teile ersetzt werden müssen, werden diese zusätzlich verrechnet.
  • Es wird eine individuelle Prüfnummer an der Waage angebracht (wenn nicht bereits vorhanden).
  • An einer Prüfstation wird die ± Messtoleranz bei exakt justiertem Nullpunkt und 20±1°C an definierten Messpunkten mit geeichten Gewichten erneut geprüft und genau dokumentiert.
  • Vertikale Prüfung mit Hakengewichten auf Zug. (Bei Federwaagen ist eine Prüfung mit Schleppzeiger und oder auf Druck über das Druck-Set nicht vorgesehen. Im regelkonformen Einsatz, also Druckstab in Druckrichtung immer rechtwinklig zum Messobjekt und mit vernachlässigbarer Reibung in dessen Schaft, ist die Genauigkeit einer geprüften Waage jedoch gegeben).
  • Das Zertifikat wird mit der entsprechenden Prüfnummer ausgestellt und der Waage beigelegt. PESOLA empfiehlt in diesem Dokument einen Prüfzyklus. Je nach Gebrauchsintensität und Verschleiss können Kunden den Zyklus in ihrer QS auch selbst bestimmen.

Copyright Tradino GbR / Spektra Netcom AG 2018 / US / 18.208.126.130