Art.-Nr. Z1 – Prüfzertifikat für PESOLA-Waagen mit Kapazität bis 50kg/500N







Empfohlene Verkaufspreise
zuzüglich MWST und Versand

CHF  42.00

EUR  37.38

USD  44.16

Technische Daten
Artikel-Nr. Z1
Verpackungseinheit 1 Stk
Zolltarif Nummer 8423.9010
Ursprungsland Schweiz (CH)
Grossansicht Musterzertifikat Detailinfomationen

Kurzbeschrieb
Bei mehreren neu bestellten Waagen bitte unter Bemerkung angeben, für welche ein Zertifikat gewünscht wird.
 
Ausstellen eines Prüfzertifikates für PESOLA Waagen mit Kapazität bis 50kg/500N (neu oder gebraucht)
PESOLA Waagen können ab Werk optional mit Prüfzertifikat bestellt werden. Von PESOLA ausgelieferte neuwertige oder gebrauchte Federwaagen können nur mit einem PESOLA Prüfzertifikat ausgestattet werden, wenn die Waagen zu uns zurück geschickt werden. Das Nachreichen eines Zertifikates ohne zusätzliche Prüfung im PESOLA Werk ist leider aus QS - und Sicherheitsgründen nicht möglich. Dank doppelter Kontrolle in der Produktion von PESOLA Waagen, können Sie sich auch ohne Prüfzertifikat auf die generellen Angaben betreffend hoher Präzision und enger Messtoleranz gemäss Angaben auf den Produkte-Detail-Seiten der Homepage verlassen.
 
Beschrieb des Prüfprozesses im PESOLA Werk
  • Die einwandfreie Waagenfunktion wird geprüft. Gebrauchte Waagen mit Defekten werden zuerst Instand gestellt (Reinigung, Reparatur, Justierung, Funktionskontrolle). Falls teure Teile ersetzt werden müssen, werden diese zusätzlich verrechnet.
  • Es wird eine individuelle Prüfnummer an der Waage angebracht (wenn nicht bereits vorhanden).
  • An einer Prüfstation wird die Messtoleranz bei exakt justiertem Nullpunkt und 201C an definierten Messpunkten mit geeichten Gewichten erneut geprüft und genau dokumentiert.
     
  • A: Federwaagen und elektronische Hängewaagen
    Sie werden nur vertikal mit Hakengewichten auf Zug geprüft werden. (Bei Federwaagen ist eine Prüfung mit Schleppzeiger und oder auf Druck über das Druck-Set ist nicht vorgesehen. Im regelkonformen Einsatz, also Druckstab in Druckrichtung immer rechtwinklig zum Messobjekt und mit vernachlässigbarer Reibung in dessen Schaft, ist die Genauigkeit einer geprüften Waage jedoch gegeben).
  • B: Elektronische Taschen- und Plattformwaagen
    Je nach Modell werden allenfalls neue Batterien eingesetzt oder der Akku wird voll aufladen. Gemäss Anleitung wird die Waage mit entsprechenden geeichten Gewichten überprüft.
     
  • Das Zertifikat wird mit der entsprechenden Prüfnummer ausgestellt und der Waage beigelegt. PESOLA empfiehlt in diesem Dokument einen Prüfzyklus. Je nach Gebrauchsintensität und Verschleiss können Kunden den Zyklus in ihrer QS auch selbst bestimmen.
 
A: Prüfung von PESOLA Federwaagen mit Kapazität - 50kg durch den Kunden selbst (Beispiel)
Geeichte oder geprüfte Hakengewichte, zumindest für die Halblast oder Volllast der Waagen, sollten vorhanden sein. Die Beschaffung von Prüfgewichten kann z.B. bei Gottlieb Kern & Sohn GmbH, Balingen-Frommern, Deutschland, erfolgen. Ein lokales Eichamt kann allenfalls auch über solche Haken-Prüfgewichte verfügen und die Kontrolle durchführen.
Prozess
  1. Die Federwaage reinigen und auf einwandfreie, reibungsfreie Funktion überprüfen. Bei Funktionsmängeln Waage zur Reparatur an Ihren Händler oder an PESOLA AG zurücksenden.
  2. Waage mit ihrer individuellen QS-Nummer versehen.
  3. Wenn vorhanden, Schleppzeiger und oder Druck-Set entfernen.
  4. Waage vertikal aufhängen.
  5. Waage einmal voll belasten.
  6. Nullpunkt ganz genau justieren (Zeiger auf Augenhöhe).
  7. Prüfgewicht anhängen.
  8. Messresultat ablesen (Zeiger auf Augenhöhe).
  9. +/- Abweichung auf Datenblatt dokumentieren.
  10. Eigenen Prüfzyklus festlegen.

 
B: Prüfung von elektronischen PESOLA Waagen mit Kapazität - 50kg durch den Kunden selbst (Beispiel)
Geeichte oder geprüfte Gewichte, gemäss Vorschrift für die Benutzer Kalibrierung, müssen vorhanden sein. Die Beschaffung von Prüfgewichten bis 500g kann z.B. über den PESOLA AG (e-shop ->Zubehör) erfolgen, oder für grössere Gewichte und Hakengewichte bei Gottlieb Kern & Sohn GmbH, Balingen-Frommern, Deutschland, erfolgen. Ein lokales Eichamt kann allenfalls auch über solche Prüfgewichte verfügen und die Kontrolle durchführen.
Prozess
  1. Die Waage reinigen und auf einwandfreie Funktion überprüfen. Je nach Modell allenfalls neue Batterien einsetzen oder mit Adapter voll aufladen. Bei Funktionsmängeln Waage zur Reparatur an Ihren Händler oder an PESOLA AG zurücksenden.
  2. Waage mit ihrer individuellen QS-Nummer versehen.
  3. Waage eine Stunde bei ca. 20 C akklimatisieren.
  4. Gemäss Anleitung für die Benutzer Kalibrierung vorgehen.
  5. +/- Abweichung auf Datenblatt dokumentieren.
  6. Eigenen Prüfzyklus festlegen.